Verlosung

Achtung, ich verlose 2 Exemplare des Sammelbands “Frauen-Fragen. 100 Jahre Bewegung, Reflexion, Vision“, der 2012 im Promedia Verlag erschienen ist. Im ersten Buch der Plattform 20000frauen finden sich spannende Aufsätze zur Geschichte der Frauen*Bewegung, Frauen*-Demonstrationen, Bündnis-Politiken und zu verschiedenen Formen von Aktionismus.

“Am 19. März 1911 gingen 20.000 Frauen (und Männer) zum ersten Mal für Frauenrechte auf die Wiener Ringstraße. Der 100. Jahrestag dieses Ereignisses wurde von einer Initiative aus dem Umfeld der selbstorganisierten Frauenbewegung zum Anlass genommen, um in einem breit angelegten Bündnis eine landesweite Großdemonstration im März 2011 zu organisieren. Die Publikation nimmt diese Ereignisse zum Anlass, um über die historische, gesellschaftspolitische, soziale und symbolische Bedeutung von Frauenbewegungen und Feminismen in Praxis und Theorie nachzudenken.”

Autorinnen*: Birge Krondorfer, Tove Soiland, Marlene Streeruwitz, Luzenir Caixeta, Mieze Medusa u.v.m.

Wer ein Exemplar gewinnen möchte, hinterlässt einfach einen Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse. Verlost wird am 8. März. Diesmal können leider nur Menschen mit einer Adresse in Österreich teilnehmen.

Männerphantasien

Das zweibändige Werk “Männerphantasien” des Literaturwissenschafters Klaus Theweleit habe ich schon öfter zur Hand genommen – und auch wieder weggelegt. In den schon 1977 und 1978 erschienen Büchern setzt sich Theweleit mit dem Nationalsozialismus, Faschismus und soldatischer Männlichkeit auseinander und orientiert sich dabei vor allem an der Psychoanalyse. Dementsprechend ist der Text auch recht schwer zugänglich – aber auch sehr spannend und vielschichtig.

In einer Sendung auf Bayern Alpha spricht Theweleit über seine Bücher – hier könnt ihr einen Einblick in seine Forschung gewinnen: