Wochenende

Vormerken: Darwin ist the Newton of Biology? Am 3. November kommt Evelyn Fox-Keller nach Wien. Die Physikerin, die am MIT lehrt, “wird im deutschsprachigen Raum als ‘grande dame’ des wissenschaftskritischen Feminismus wahrgenommen”. Im Christian-Doppler-Saal (Boltzmanngasse 5) wird sie darüber sprechen, “ob aktuelle gentechnische Forschungsergebnisse Kants Aussage ‘es werde nie einen Newton des Grashalms geben’ Lügen strafen.” 3.11. 2010, 17-19 Uhr. Link

Nachlesen: Wer den erfrischend klugen Kommentar von Andrea Roedig zum Thema Verschleierung noch nicht gelesen hat, sollte das nachholen. Unter dem Titel “Schleier der Wahrheit” wägt die Philosophin feministische Positionen zu Burka, Niqab und Co ab: “Es kann durchaus sein, dass im arabischen Raum ein Widerstand gegen jede Form von Verschleierung die einzig richtige feministische Option wäre. Für Europa ist das – bis auf weiteres – nicht angemessen.” Link zum Artikel auf diestandard.at

Mit mir freuen: In der Oktober-Ausgabe der “Anschläge” ist ein äußerst netter Hinweis auf die Denkwerkstatt zu finden: “Der noch nicht einmal ein Jahr alte Blog behandelt zeitkritisch, akademisch und gut lesbar Gender Studies, Feminismus und Popkultur. Alle paar Tage finden sich hier neue Links, theoretische Überlegungen, politische Beiträge, (…) Veranstaltungstipps, Gewinnspiele und spannende Interviews zu Männlichkeitsforschung, Film und Frauenpolitik. Den Blog gibt es auch auf Facebook. We like!” Außerdem in der Oktober-Ausgabe: Spannende Beiträge zum Thema Väterrechtsbewegung. Eine Vorschau auf die Inhalte im November findet ihr hier.

Gespannt sein dürft ihr auf Teil 2 des Interviews mit Anna Bakba. Den gibt es morgen.


Kommentare

brigittethe sagt:

entschuldigt bitte die layout-verwirrung! bereits behoben.

[…] Rahmen ihres Vortrags an der Universität Wien wurde Evelyn Fox Keller auch zum Interview gebeten. Im Gespräch […]


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>